21.12.08

ZDF WISO berichtete über die Abzocke bei Drive2u.de bzw. Nimimit.de

Über die Abzocke des Herrn Frank Drescher und seiner Firma Polyphem Media Ltd. sowie den Abzockseiten wie: Nimimit.de bzw. Drive2u.de berichtete am 15. Dezember 2008 das ZDF in der Sendung WISO.

Quelle: Youtube - scamnewsTV

18.12.08

Media Intense weiter auf Abzocktour mit Downloads

Die Firma media intense GmbH hat ihr Angebot um eine zusätzliches Abzockseite erweitert. Neben dem p2p-archiv.net ist man nun auch mit dem folgenden Downloadportal auf Kundenfang:

  • win-loads.net

Die Kosten sind wie selbstverständlich nur im Kleingedruckten zu finden und sind mit denen des p2p-archiv.net identisch.

Durch das Drücken des Buttons "Anmelden" enstehen Ihnen Kosten iHv. 96 Euro inkl. MwSt. pro Jahr (12 Monate zu je 8 Euro), Vertragslaufzeit: 2 Jahre. Wir wünschen Ihnen viel Spaß mit unser- em Service.

Win-Loads.net

Der Spass wird den Opfern wohl spätestens nach dem Erhalt einer Rechnung oder Mahnung vergehen.

07.12.08

Adventsabzocke dieses Jahr von den Gaunern des fabrik-einkaufs

Bereits im vergangenen Jahr wurde mit einem Adventskalender als Abzockseite Jagd auf Opfer gemacht. Auch in diesem Jahr wird diese Masche wieder ausgegraben. Dieses Mal von der NOM New Online Media Ltd. Erst vor wenigen Tagen wurden die folgenden Domains registriert:

  • mein-adventskalender.net
  • advents-tuer.com - Umleitung zu mein-adventskalender.net

Derzeit werden diese Abzockseiten per Email beworben. Viele User haben für diese betrügerische Form der Abzocke in den letzten Tagen Spam per email erhalten, in der es heisst:

Ho ho ho,

es ist Weihnachtszeit. Ich habe einige Überraschungen für Dich im Adventskalender
versteckt - jeden Tag eine neue!

Öffne jetzt das Türchen:

http://www.Advents-Tuer.com/

Weihnachtliche Grüße,
Dein Nikolaus

Bei den Überraschungen handelt es sich für die Opfer dieser Betrüger dann wohl um Rechnungen und Mahnungen. Der Hinweis auf etwaige Kosten ist selber auch schon eine Überraschung und nur im Kleingedruckten zu finden.

Durch einen Klick auf den den Button "Türchen öffnen" beauftragen Sie die NOM New Online Media Ltd., Ihnen den Online-Adventskalender zur Verfügung zu stellen . Dafür werden einmalig 97 Euro berechnet.

Die Werbung per Spam wird von Th. Schr. bzw. über seine Firma DHMS Domain and Management Service Ltd. selber versandt, wie man aus dem Header der emails ersehen kann.

Return-Path: <Nikolaus@Advents-Tuer.com>
X-Flags: 0000
Delivered-To: xxxx@xxx.xx
Received: (qmail invoked by alias); 05 Dec 2008 15:**:** -0000
Received: from host84.dhms-domainmanagement.net (EHLO
host84.dhms-domainmanagement.net) [91.199.51.84]
by mx0.gmx.net (mx008) with SMTP; 05 Dec 2008 16:xx:xx +0100
Received: from localhost (localhost [127.0.0.1])
by host84.dhms-domainmanagement.net (Postfix) with SMTP id [filtered]
for xxxx@xxx.xx; Fri, 5 Dec 2008 16:**:** +0100 (CET)
MIME-Version: 1.0
From: Nikolaus <Nikolaus@Advents-Tuer.com>
User-Agent: Microsoft-Entourage/10.1.4.030702.0
X-BounceID: 90ba4420a4cc44fd8494c12322aa3cf1
Subject: =?UTF-8?Q?=C3=96ffne=20?=Dein=?UTF-8?Q?=20T=C3=BCrchen=20?=vom Adventskalender
Content-Type: text/plain; charset=\"UTF-8\"
Content-Transfer-Encoding: 8bit
Message-ID: <kbeuqz.7bf09h@localhost>

Die Domain advents-tuer.com wird nur als Weiterleitung zu mein-adventskalender.net verwendet. Dennoch ist ein Blick in das whois von advents-tuer.com lohnenswert.

domain:                      advents-tuer.com
status:                      LOCK,TRANSFER-LOCK-60
owner-c:                     LULU-9816325
admin-c:                     LULU-9816325
tech-c:                      LULU-9816325
zone-c:                      LULU-9816325
nserver:                     ns9.ns14.de
nserver:                     ns10.ns14.de
created:                     2008-12-04 15:43:25
expire:                      2009-12-04 14:43:24 (registry time)
changed:                     2008-12-04 16:10:26

[owner-c] handle:            9816325
[owner-c] type:              PERSON
[owner-c] title:             
[owner-c] fname:             Christian
[owner-c] lname:             Sutter
[owner-c] org:               DHMS Domain and Management Service Ltd.
[owner-c] address:           Omega 4 No. 116
[owner-c] address:           6 Roach Road
[owner-c] city:              London
[owner-c] pcode:             E3 2PA
[owner-c] country:           GB
[owner-c] state:             GB
[owner-c] phone:             +49-180-10206501092
[owner-c] fax:               +49-180-10206501092

Die Domain ist also ebenfalls von Th. Schr. und seine DHMS Domain and Management Service Ltd. registriert. Auffallend ist auch, dass alle Domains dieselben Nameserver haben: ns9.ns14.de, ns10.ns14.de (eine Spezialität von IP69 und Christian Hoffman). Das war schon zur Zeit des Betruges von fabrik-einkauf.com so. Daran hat sich seitdem wohl nichts geändert.

Im gleichen IP-Block liegen bei der Taraiform Ltd. Domains der IM Internet Media Ltd. und der NOM New Online Media Ltd.

Laut Impressum und AGB ist die NOM New Online Media Ltd. für die Gaunerei verantwortlich. Der Director dieser Firma ist mit Christian Riebold ebenfalls ein alter Bekannter aus dem Betrugsfall um fabrik-einkauf.com.

Vor einem Jahr wurde der online-adventskalender (my-adventskalender.de) schon einmal betrieben, damals aber von der Burat'schen Firma Online Service Ltd. Die Firma Online Service Ltd. wurde daraufhin vom Verbraucherzentrale Bundesverband (vzbv) verklagt und musste eine Unterlassungserklärung abgeben.

04.12.08

Weitere Festnahme nach Razzia in Flensburg und Kiel

Von der Staatsanwaltschaft wird bereits einen Tag nach der aufsehenerregenden Durchsuchungsaktion der Firmenräume von Mintnet GmbH und Mobile Solutions GmbH von einem Stich ins Wespenest gesprochen. Noch vor Beginn der Auswertungen des sichergestellten Beweismaterials gab es eine sechste Festnahme. Im aktuellen Bericht vom shz ist u.a. zu lesen:

In einer massiven Aktion hatten Tags zuvor die Anwälte der Kieler Schwerpunktstaatsanwaltschaft über 40 Objekte bei MintNet und anderen SMS- und Internet-Dienstleistern durchsucht, Unterlagen und Rechner als Beweismittel gesichert. Fünf leitende Mitarbeiter des undurchsichtigen Firmendickichts um MintNet herum wurden verhaftet - am Abend kam noch eine sechste Festnahme hinzu. Parallel pfändeten Beamte Geld und geldwerte Sicherheiten - aus der Garage des MintNet-Geschäftsführers einen Aston Martin Vantage, Dienstwagen von 007 Daniel Craig.

Gestern liefen in Kiel die richterlichen Anhörungen, parallel richtete sich die Staatsanwaltschaft auf die Sichtung des Beweismaterials ein: Daten, Akten, Festplatten in 100 Kartons.

Zum vollständigen Bericht : shz.de

03.12.08

Razzia bei den SMS-Abzockern aus Flensburg und Kiel

Bei den Firmengeflechten der Mintnet GmbH und der Mobile Solutions GmbH und deren Tochterunternehmen ist es gestern zu einer großangelegten Razzia gekommen. Anschliessend gab es dazu eine gemeinsame Presseerklärung der Staatsanwaltschaft bei dem Landgericht Kiel und der Polizeidirektion Kiel. In einem Bericht von NDR-online heisst es:

Razzia bei betrügerischen SMS-Anbietern

Mit einer umfangreichen Razzia ist die Kieler Staatsanwaltschaft am Dienstag gegen die Anbieter einer SMS-Partnervermittlung vorgegangen. Den miteinander verflochtenen Firmen aus Kiel und Flensburg werde gewerbsmäßiger Betrug vorgeworfen, teilte die Behörde mit. Insgesamt seien mehr als 40 Firmenräume und Privatwohnungen durchsucht worden. Fünf Hauptverdächtige wurden nach Angaben des Oberstaatsanwalts festgenommen. Die beschuldigten Firmen sollen mit seriösen Kontaktmöglichkeiten per SMS geworben, stattdessen aber bezahlte Mitarbeiter mit gefälschten Nutzerprofilen eingesetzt haben, um Kunden zu ködern. Für jede SMS an die angeblichen Flirtpartner verlangten sie dann 1,99 Euro.

Ermittler vermuten hohe Zahl von Geschädigten

Nach Angaben der Staatsanwaltschaft ist die Razzia der bundesweit erste Fall im Bereich solcher Partnervermittlungen, bei denen es zu Festnahmen gekommen ist. Die Ermittler gehen von einer hohen Zahl bislang unbekannter Geschädigter im gesamten Bundesgebiet aus. Die genaue Schadenshöhe lasse sich daher noch nicht beziffern. Jedoch hätten die Betrüger erhebliche Gewinne erzielt, hieß es. Die Auswertung des sichergestellten Beweismaterials werde wegen des Umfangs der aufgefundenen Datenmengen aller Voraussicht nach eine längere Zeit in Anspruch nehmen.

Quelle: NDR-online.de

Update: Das Team von Akte 08 berichtete am 09.12.2008 ebenfalls über die Razzia, Betroffene und weitere Hintergründe.

Mit einer umfangreichen Razzia ist die Kieler Staatsanwaltschaft im Dezember gegen die Anbieter einer SMS-Partnervermittlung vorgegangen. Den miteinander verflochtenen Firmen aus Kiel und Flensburg werde gewerbsmäßiger Betrug vorgeworfen, teilte die Behörde mit.

Insgesamt seien mehr als 40 Firmenräume und Privatwohnungen durchsucht worden. Fünf Hauptverdächtige wurden in Untersuchungshaft genommen. Die beschuldigten Firmen sollen mit seriösen Kontaktmöglichkeiten per SMS geworben, stattdessen aber bezahlte Mitarbeiter mit gefälschten Nutzerprofilen eingesetzt haben, um Kunden zu ködern. Für jede SMS an die angeblichen Flirtpartner verlangten sie dann 1,99 Euro. (ndr.de)

Quelle: NDR.de

Quelle: YouTube - scamnewsTV

02.12.08

Post nicht verfügbar

Infolge einer rechtlichen Beschwerde hat Google diesen Post entfernt.